Fahrt Richtung Norden

 

Auf dem weiteren Weg Richtung Norden haben wir noch mehrere kleine Zwischenstopps gemacht. Zum Beispiel hier, wo man im Hintergrund einen weiteren Vulcan den Gunung Batur (nicht den im Moment aktiven Gunung Agung) sehen kann.

festlich geschmückte Straße
Straßenschmuck für die Zeremonie am 1.11

Über eine Bergstraße ging es zu den Zwillingsseen Danau Buyan und Danau Tamblingan. Diese liegen zwischen den Ortschaften Wanagiri und Munduk. Die Landschaft rund um die Seen ist gebirgig und mit dichtem Regenwald bewachsen. Die Zwillingsseen liegen in einer Höhe von etwa 1000 Metern und sind oft von Nebel eingehüllt. Hier ist es für balinesische Verhältnisse relativ kalt. Die Tageshöchsttemperaturen am Danau Buyan und Danau Tamblingan betragen durchschnittlich kaum mehr als 17 bis 25 Grad. Wir fanden es aber nicht kalt dort.
Durch einen Vulkanausbruch vor mehreren Jahrhunderten wurden die vorher noch zusammenhängenden Seen in den östlich gelegenen, größeren Buyan See und den kleineren Tamblingan See, getrennt.

Danau Buyan
Danau Tamblingan

Auf einem Parkplatz am Aussichtspunkt konnte man für einen kleinen Obulus Fotos mit „wilden“ Tieren machen.

Leguan

 

Ich finde diese Würgeschlange steht mir gut. Sie fühlte sich in der Hand sehr schuppig und bei Bewegung sehr muskulös an. Da möchte man nicht im Würgegriff dieser Schlange sein.

Boa
Flughund

Diese Flughunde konnten noch fliegen, habe ich extra gefragt. Da sie aber eigentlich nachtaktiv sind, hängen sie tagsüber nur rum. Anscheinend ist ihnen egal woran sie hängen.

eindeutig ein männlicher Flughund

Ein weiter Zwischenstopp war wieder ein Wasserfall mitten im Urwald. Dieser war zum Glück touristisch nicht so überlaufen.

Ich habe im Internet recherchiert um herauszufinden wie dieser Wasserfall heißt. Er heißt Munduk Waterfall. Wie man sieht konnten wir ja ganz nah an den Wasserfall heran, im Internet sind Fotos, wo drumherum viel mehr Wasser ist. Wir waren also in der Trockenzeit da, wo die Flüsse und damit auch die Wasserfälle nicht so viel Wasser führen. In der Regenzeit sieht die Landschaft dann schon ganz anders aus.

Es gibt viele schöne Pflanzen im Urwald.

Im Hintergrund sieht man Bambus

Hier noch die letzten Bilder von der Fahrt, bevor wir endlich im North Bali Dive Center in Penyabangan angekommen sind.

Reisterrassen

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.