Mallorca 2019 mit der Family

Endlich komme ich mal dazu einen Beitrag vom Sommerurlaub zu machen.

Ich war mal wieder auf Mallorca. Eigentlich hatte ich nur vor Michael, der dort wieder als Tauchlehrer gearbeitet hat, für eine Woche zu besuchen. Dann hat es sich aber recht spontan ergeben, dass meine Mutter, mein Bruder Marvin und dessen Freundin Franzi auch nach Mallorca geflogen sind. Mein Bruder hat nämlich dort seinen 30. Geburtstag gefeiert. Also haben wir uns für 4 Tage eine Finca in Colonia de Sant Jordi gemietet.

Unsere Finca

Die Finca war wirklich sehr schön, mit Dachterasse mit Meerblick. Im Keller standen Fahrräder zum kostenlosen Ausleihen zur Verfügung. Damit konnte man an den ca. 7Min entfernten Strand fahren.

Strand von Sant Jordi

Wir hatten auch einen Leihwagen mit dem wir ein wenig rumgefahren sind. Zum Beispiel waren wir einmal tagsüber in Cala d´Or und einmal, weil es uns so gut dort gefallen hat, noch abens dort. Tagsüber haben wir den Ort und den kleinen Hafen erkundet. Es ist wirklich nett dort, nur wenig Strand und voll. Aber voll ist es im Sommer auf Mallorca ja überall.

Hafen Cala d´Or

Weil uns, und besonders Marvin, die Atmosphäre und die Restaurantmeile dort so gut gefallen hat, sind wir an Marvins Geburtstag abends nochmal nach Cala d´Or gefahren. Dort gibt es sehr schöne Bars und Restaurants. Es ist viel los dort, aber es gibt nicht die ganzen Sauftouristen wie am Ballermann.

Cocktails

In Marvins Geburtstag reingefeiert haben wir allerdings bei uns in der Finca mit Grillen und selbstgemachtem Sangria.

Als Geburtstagsgeschenk hat er von uns Haitauchen im Palma Aquarium bekommen. Dieses „musste“ er dann am nächsten Tag tun. Michael hat ihn als Tauchlehrer begleitet. Mama, Franzi und ich konnten von außen ins Becken schauen und sie und die Haie beobachten. Danach haben wir uns noch das restliche Aquarium angesehen. Das ist ganz nett gemacht.

Am Abreisetag von Marvin, Mama und Franzi haben wir wir dann noch Palma besichtigt und dort was gegessen. Ich bin noch 4 Tage länger geblieben und habe die restliche Zeit mit Michael am Ballermann verbracht.

In Palma
Auch der Ballermann kann schön sein
Sonnenuntergang am Ballermann

Einen Tag war ich mit Tauchen. Und zwar im Naturschutzgebiet um die Insel Cabrera. Fürs Mittelmeer ist es da wirklich schön und es gibt viele Fische. Wir haben auch tatsächlich vom Boot aus einen Delfin gesehen. Zwischen den zwei Tauchgängen wird auf der Insel Cabrera die Oberflächenpause gemacht. Da ist außer einer alten Burg und einem kleinen Kaffee nichts.

Cabrera
Burg

Zur Burg bin ich dieses Mal nicht hochgelaufen, ich war dort nämlich vor ein paar Jahren schonmal.

Pause auf Cabrera

Hier ein paar Eindrücke vom Tauchen:

Cabrera ist bekannt für die vielen großen Zackenbarsche und Barrakuda-Schulen.

Barrakuda
Zackenbarsch
Qualle
Schnecke

An der Insel gibt es eine kleine Höhle, in die man herein schwimmen kann.

Die restliche Zeit am Ballermann haben wir natürlich auch mit Essen und feiern verbracht. Wir waren zum Beispiel in unserer Lieblings-Tapas-Bar „Bar Andaluz“ in der Nähe vom Ballermann 2. Das Lokal ist recht klein und unscheinbar, aber wirklich super. Dort gibt es leckere Tapas und die Bedienung ist mega nett. Das Restaurant ist immer sehr voll, sodass man manchmal an der Theke sitzen muss. Aber macht nix, dafür schmeckt´s super.

Serrano Schinken mit Brot
Käseplatte
Auch der Hauswein ist lecker. Wir haben uns die ganze Flasche bestellt.

Gefeiert haben wir meistens nicht allzu lange, da Michael morgens relativ früh in der Tauchschule zum Arbeiten sein musste. Den Auftritt von „Alle Farben“ im Megapark haben wir uns aber nicht entgehen lassen. Eigentlich bin ja nicht so der Fan von Dj´s, der Auftritt war aber ganz ok, die Stimmung war gut.

Alle Farben plus Sänger
Stimmung
Im Bamboleo

Das wars zu meiner Woche Malle inklusive Familienurlaub.

Scheiß drauf, Malle ist nur einmal im Jahr!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.